/ (/)

Information
GG
GG
GG
GG
GG
GG
GG










NO11 RÉMY PIERLOT – THE INGENIOS DON QUICHOTTE
Kuratiert von Pierre Muylle


Ausstellung: 9. Oktober – 8.November 2014
Eröffnung: 8. Oktober 2014, 19 Uhr

Pierre Muylle ist Leiter des Mad Musée im belgischen Liège, ein Museum, das sich speziell den Arbeiten behinderter Künstler widmet. Eine Sammlung von über 2500 Werken,
ein Dokumentationszentrum sowie ein internationales Ausstellungsprogramm machen dieses Haus zu einem der besten zeitgenössischen Kunstmuseen in Belgien. Mehrfach
wurden dort in den letzten Jahren Arbeiten aus dem Atelier Goldstein gezeigt. Nun hat das Atelier Goldstein Pierre Muylle, eingeladen eine Ausstellung in der Goldstein Galerie
zu kuratieren.

Er entschied sich, Rémy Pierlot aus dem La S Grand Atelier in Vielsalm/Belgien vorzustellen, einem Künstlerkollektiv das ähnlich wie das Atelier Goldstein arbeitet.
Pierlots Arbeitsweisen sind traditionell. Gewöhnlich zeichnet und aquarelliert er Ansichten von Landschaften, alten Schlössern, Meeresküsten und schnitzt Figuren aus Holz.
Für die Bilder die erstmalig in der Ausstellung mit dem Titel „The ingenious Don Quichotte“ gezeigt werden, benutzte er jedoch die Technik der Monotypie, einer Art Druck -
oder Abriebverfahren bei dem ausschließlich Einzelblätter entstehen. Die Vorlage zu diesen Arbeiten waren Filme von Hitchcock, Godard, Orson Welles und Chris Marker, die
Pierlot im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Gastkünstler Olivier Deprez und seinem Atelierkollegen Adolpho Avril gesehen hat und die ihn – vor fünf Jahren – dazu inspirierten,
eine grandiose graphische Hommage an Don Quichotte von mittlerweile 270 Bildern herzustellen.

Dieses große Gesamtwerk war auch die Basis für ein Buch, das in Zusammenarbeit mit dem Autorenkollektiv „Fremoc“ einem Brüsseler Verlagshaus, spezialisiert auf die Publikation
von Graphic Novels, entstanden ist. Unter dem Titel „Knock Out“ wird Fremoc Herausgeber Thierry van Hasselt vom 10.-12. Oktober einen temporären Bookshop in der Goldstein Galerie
installieren und in der Sonntagsmatinée am 12. Oktober um 11 Uhr von seiner Zusammenarbeit mit dem La S Grand Atelier erzählen. Am 22. Oktober werden sich der Frankfurter Filmemacher
Michel Klöfkorn und der Kurator Jakob Hoffmann in der Reihe „Theese foolish things“ mit den filmischen Bezügen im Werk von Remy Pierlot auseinandersetzen. Am 7. November wird Rémy
Pierlot selbst, in einem Künstlergespräch mit der Leiterin des La S Grand Atelier, Anne Francoise Rouche und Pierre Muylle, über seine Arbeiten sprechen.

Veranstaltungen:

KNOCK OUT
BOOKSHOP BY WWW.FREMOK.ORG
10.-12. Oktober 2014, 12-18 Uhr

SONNTAGSMATINEE
La „S“ und Frémok: Knock Out! Editions

Thierry van Hasselt und Yvan Alagbé - Vortrag zu neuen Formen der Zusammenarbeit von Out/Insider Künstlern
12. Oktober 2014, 11 Uhr

THESE FOOLISH THINGS
Michael Klöfkorn und Jakob Hoffmann
Directing Quichotte - Hitchcock, Godard, Marker und Welles - filmische Bezüge im Werk von Rémy Pierlot
22. Oktober, 19 Uhr

LIGHT. A TALK ABOUT DRAWING, FILM AND WINDMILLS.
Künstlergespräch mit Rémy Pierlot, Anne-Francoise Rouche (La "S" Grand Atlier) und Pierre Muylle (Direktor Madmusée)
7. November, 19 Uhr